Véronique Gobet, pianiste

Rezital Beethoven, Liszt, Chopin

Beschreibung

Drei Giganten der Klaviermusik des XIX Jahrhunderts sind hier zum Zuhören: Bethoven und die Sonate „Waldstein”, Liszt mit drei verschiedenen Stücken. Chopin und die „Todessonate“.

Beethoven ist von den neusten Erfindungen der Klavierbauern begeistert. Seine geniale Musikspache erforscht die neuen geöffneten Wege. Die weiten Register sind zum Beispiel gerne und oft gebraucht.Bisher ungehörte akustische Effekte sind auch zum entdecken.

Für den Pianisten ist es immer technisch eine Herausforderung, die Musik von Liszt zu spielen. Hingegen ist es für das meiste Publikum einfach, dieser Musik zuzuhören. Die drei hier ausgewählten Stücke sind ein gutes Beispiel dieses Paradox.

Chopin erzählt über das Thema “Tod” mit vielen verschiedenen Mitteln.Besonders inspiriert mischt er Kraft, Leidenschaft, sowie schmerzhafte und zarte Zurückhaltung.

Programm:

Dieser Rezital besteht aus den folgenden Stücken:

L. v. Beethoven - Sonate opus 53 “Waldstein”
I. Allegro con brio
II. Introduzione Adagio molto
III. Rondo Allegretto moderato – Prestissimo
F. Liszt
Troisième Etude de Concert: Un Sospiro
F. Liszt
Troisième Nocturne (Rêve d’Amour) Poco allegro, con affetto
F. Liszt
Les Années de Pèlerinage: Premier Cahier: La Suisse: La Vallée d’Obermann Lento assai – Più lento – Recitativo – Più mosso – Presto – Lento
F. Chopin - Sonate opus 35
I. Grave agitato – Doppio movimento
II. Scherzo Più Lento – Tempo I
III. Marche funèbre
IV. Finale Presto

Alle Rechte vorbehalten - Kontakt